Resist like Bacteria – Bi0film.net by Jung Hsu & Natalia Rivera

By late 2019 and early 2020, border closures and confinement measures abruptly interrupted the protests that were emerging around the world. In Hong Kong, the continuation of the pro-democracy protests that began in 2014, the protests against police brutality in the USA, and many protests against inequality in several Latin American countries. In turn, during … Mehr Resist like Bacteria – Bi0film.net by Jung Hsu & Natalia Rivera

Eine Krise bekommen

Die Studierenden der Universität der Künste Berlin bekommen eine Krise. Sie sind wütend über Ungerechtigkeit und Diskriminierung und schreiben mit kritischem Blick über die Auswirkungen der Pandemie, ambivalente Identitäten und die politische Verantwortung der Kunsthochschule. „Sie werden sehen: es ist etwas Außergewöhnliches, ein Mitglied der UdK Berlin zu sein“, „einer der größten und vielfältigsten Kunsthochschulen … Mehr Eine Krise bekommen

Entfernte Verwandte von Luisa Herbst

Die Installation „entfernte Verwandte“ stellt Fragen nach Normativitäten und Ausschlüssen während der Pandemie. Als Intervention im öffentlichen Raum des Tempelhofer Feldes werden die Passant*innen beim Durchqueren des Drehkreuzes mit unabgeschlossenen Reflexionen zu fehlender Sichtbarkeit von marginalisierten Lebenszusammenhängen konfrontiert. Nachbarschaftshilfen, solidarische Unterstützung von Betroffenen, Aushilfe in überlaufenen Einrichtungen. Es gibt sie, die verbindenden Ansätze. Und trotzdem … Mehr Entfernte Verwandte von Luisa Herbst

Exercises for / in Exchange

„Exercises for / in Exchange“ ist ein Experiment des Austauschs zwischen Studierenden der Universität der Künste Berlin und der weissensee kunsthochschule berlin: Da pandemiebedingt das Studium auch im Sommersemester 2021 kaum mehr in den Räumen der Hochschulen stattfindet, gilt es die Möglichkeiten des Digitalen produktiv zu machen und gemeinsame, hochschulübergreifende Räume zu schaffen. Im ersten Teil des … Mehr Exercises for / in Exchange

Sitcom von Charlotte Marabito

Zusammenkommen, zusammensitzen, zusammen reden: Sitcom ist eine Bank für den Außenbereich, die im Rahmen des Torhaus Festivals 2019 am Gebäude des Flughafen Tempelhof entstand. Für die vielen verschieden, im Freien stattfindenden Formate, wie Workshops und Diskussionsrunden, sollte eine Sitzgelegenheit entstehen die kommunikativ ist, sowohl in ihrer Funktion und als auch in ihrer Ästhetik. Die offene, … Mehr Sitcom von Charlotte Marabito

The People Vs Tech

Soziale Medien und das Internet im Allgemeinen waren ursprünglich als utopische Werkzeuge für die Verbreitung der freien Meinungsäußerung und die Stärkung der Bürgerbeteiligung gedacht, aber sie wurden schnell von Staaten und anderen mächtigen politischen Entitäten kooptiert, die die Kontrolle darüber anstreben. Da wir ständig überwacht werden und wir wissen, dass unsere Daten gesammelt und geteilt … Mehr The People Vs Tech

Konstruierte Freiheit von Alexandra Mümmler

Über Fensterausschnitte sehe ich fragmentarische Fetzen privater Alltagsräume. Es sind wie gesehene Gedankenfetzen, die neu zusammengebaut werden wollen. Einzelne Bruchstücke werden neu zusammengesetzt, verknüpft und existieren noch ungeformt in meiner Fantasie. Durch eine konstruierte Unterhaltung via Videokonferenz von Hannah Arendt und Peter Weibel suche ich nach Antworten was sich dahinter (dem Screen) abspielt. Der fiktive … Mehr Konstruierte Freiheit von Alexandra Mümmler

Synthetic Space – über kollektive Raumproduktion und -erfahrung von Maria Kobylenko

„Synthetic Space“ spielt mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „synthetisch“. Zum einen bedeutet es künstlich (erzeugt) und könnte so auf ein virtuelles Verlagern hindeuten, von dem auch Peter Weibel in seinem Essay „Virus, Viralität, Virtualität“ erzählt. Er fragt nach dem Sinn von Orten wie Konzerthallen oder Spielstätten, da wir aus den „Unterhaltungsformen der Nahgesellschaft“, in eine … Mehr Synthetic Space – über kollektive Raumproduktion und -erfahrung von Maria Kobylenko

Cardboard Works

von Ayosha Kortlang Cardboard Works ist eine Maschine zur Demokratisierung von Produktionsmitteln und eine zur lokalen Verwertung von Restmaterialien.  Die Maschine schneidet, falzt und bemalt Karton und Papier. Da Kartonage zum Versenden und Verpacken genutzt wird, ist sie fast überall verfügbar und könnte zu großen Mengen lokal weiterverarbeitet werden, ohne in einen ressourcenverbrauchenden Recyclingkreislauf eingeführt zu werden.   Cardboard Works ist … Mehr Cardboard Works

Das nackte Leben oder in welchem System ist Kultur nicht systemrelevant?

Aus den Kolumnen von Giorgio Agamben bei Quodlibet Das von der Regierung sofort genehmigte Ausnahmezustand „aus Gründen der Hygiene und der öffentlichen Sicherheit“ führte zu schwerwiegenden Einschränkungen der Freiheit u.a. Aussetzung der Dienstleistungen für die Öffentlichkeit von Museen und anderen Instituten und Orten der Kultur. (26 febbraio 2020) Universitäten und Schulen wurden geschlossen und der … Mehr Das nackte Leben oder in welchem System ist Kultur nicht systemrelevant?